Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’741 -0.7%  SPI 13’834 -0.6%  Dow 30’775 -0.8%  DAX 12’784 -1.7%  Euro 1.0003 -0.1%  EStoxx50 3’455 -1.7%  Gold 1’797 -0.6%  Bitcoin 18’565 -1.6%  Dollar 0.9555 0.0%  Öl 108.7 -5.3% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
24.05.2022 15:48:41

MÄRKTE USA/Schwach - Snap-Gewinnwarnung lastet auf Technikaktien

NEW YORK (Dow Jones)--Die Berg-und Talfahrt an der Wall Street geht weiter. Nach den kräftigen Erholungsgewinnen am Montag verdirbt eine Gewinnwarnung von Snap am Dienstag den Akteuren die Stimmung bereits wieder. Vor allem Technologiewerte leiden unter der Hiobsbotschaft. Der Dow-Jones-Index verliert kurz nach dem Start 0,5 Prozent auf 31.735 Punkte, der S&P-500 fällt um 1,3 Prozent, die techniklastigen Nasdaq-Indizes knicken um bis zu 2,6 Prozent ein.

Snap kann die Prognose für das laufende Quartal nicht halten. Die Betreibergesellschaft des sozialen Netzwerks Snapchat will die Einstellung neuer Mitarbeiter und auch Investitionen drosseln. Die Aktie saust um 36 Prozent abwärts. Meta Platforms fallen um 7,9 Prozent und der Kurs der Google-Mutter Alphabet büsst 6,9 Prozent ein.

Am Vortag war es noch zu einer Rally gekommen, was viele aber mehr als Gegenbewegung nach der längsten Verluststrecke seit 1932 gesehen hatten. Unter anderem stützten aber auch Aussagen von JP Morgan, denen zufolge die US-Konsumenten sich offenbar in guter finanzieller Verfassung befänden. Händler erwarten dessen ungeachtet, dass angesichts der bekannten Probleme die Volatilität erhöht bleiben wird. Am Markt geht die Angst um, dass die US-Notenbank mit ihrer straffen Geldpolitik zur Inflationsbekämpfung die Wirtschaft in die Rezession treiben könnte. Der S&P-500 steht erneut kurz vor Bärenmarktniveau - das heisst 20 Prozent unter dem jüngsten Hoch.

Im Laufe des Tages dürfte sich das Interesse auf Fed-Chef Jerome Powell richten, der sich auf einem Wirtschaftsgipfel in Las Vegas äussert. An Konjunkturdaten stehen noch potenziell kursbewegende Einkaufsmanagerindizes auf dem Kalender, ausserdem Daten zu den Neubauverkäufen.

Zoom besser als erwartet

Bei Zoom, einem der Nutzniesser der Pandemie, macht sich die Rückkehr zur Normalität bemerkbar. Weil wieder häufiger in den Büros und weniger von zuhause aus gearbeitet wird, hat der Anbieter von Lösungen für Videokonferenzen im ersten Quartal sein bisher schwächstes Wachstum verzeichnet. Damit übertraf das Unternehmen allerdings immer noch die Erwartungen. Überdies hob Zoom die Gewinnprognose für das laufende Jahr an. Die Aktie steigt um 5 Prozent.

Nautilus brechen um 23 Prozent ein. Der Anbieter von Fitnessgeräten ist in seinem vierten Geschäftsquartal in die Verlustzone gerutscht. Mit Enttäuschung werden auch die Zahlen von Advance Auto Parts (-4%) aufgenommen. Wegen hoher Kosten verzeichnete das Unternehmen einen Gewinnrückgang und verfehlte die Erwartungen von Analysten.

Beruhigung beim Euro

Nach dem kräftigen Vortagesanstieg legt der Euro nur noch leicht gegen den Dollar zu, dessen Index 0,1 Prozent nachgibt. Auslöser für die Stärke am Montag war die Ankündigung von Zinserhöhungen durch EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

Aufwärts geht es mit den Notierungen der US-Staatsanleihen, gestützt von der Suche nach Sicherheit. Auch Gold profitiert etwas von seinem Status als sicherer Hafen und von dem schwächelnden Dollar. Die Ölpreise zeigen sich wenig bewegt.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 31.734,68 -0,5% -145,56 -12,7%

S&P-500 3.921,20 -1,3% -52,55 -17,7%

Nasdaq-Comp. 11.233,35 -2,6% -301,93 -28,2%

Nasdaq-100 11.721,09 -2,6% -313,19 -28,2%

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 2,57 -3,8 2,60 183,6

5 Jahre 2,80 -6,9 2,87 154,4

7 Jahre 2,83 -6,1 2,89 139,0

10 Jahre 2,80 -5,5 2,85 128,7

30 Jahre 3,01 -5,2 3,06 110,8

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:16 Uhr Mo, 18:06 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0711 +0,2% 1,0672 1,0667 -5,8%

EUR/JPY 136,21 -0,4% 136,19 136,34 +4,1%

EUR/CHF 1,0307 -0,2% 1,0311 1,0309 -0,7%

EUR/GBP 0,8573 +0,9% 0,8483 0,8483 +2,0%

USD/JPY 126,85 -0,8% 127,63 127,81 +10,2%

GBP/USD 1,2492 -0,8% 1,2580 1,2575 -7,7%

USD/CNH (Offshore) 6,6720 +0,2% 6,6825 6,6610 +5,0%

Bitcoin

BTC/USD 29.258,13 -0,2% 29.364,19 30.380,31 -36,7%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 110,13 110,29 -0,1% -0,16 +51,3%

Brent/ICE 113,62 113,42 +0,2% 0,20 +49,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.859,88 1.853,50 +0,3% +6,38 +1,7%

Silber (Spot) 21,96 21,80 +0,7% +0,16 -5,8%

Platin (Spot) 964,53 957,98 +0,7% +6,55 -0,6%

Kupfer-Future 4,28 4,34 -1,4% -0,06 -3,8%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/raz/gos

(END) Dow Jones Newswires

May 24, 2022 09:49 ET (13:49 GMT)


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!