Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'083 -0.5%  SPI 12'954 -0.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'286 0.0%  Euro 0.9549 0.4%  EStoxx50 3'352 0.1%  Gold 1'642 -0.1%  Bitcoin 18'685 1.2%  Dollar 0.9910 0.9%  Öl 85.3 -1.5% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
04.08.2022 09:15:36

Niederländische Bank ING ringt mit steigenden Kosten

AMSTERDAM (awp international) - Stark steigende Kosten haben die niederländische Grossbank ING im zweiten Quartal belastet. Trotz anziehender Erträge ging der Überschuss um fast ein Fünftel auf rund 1,18 Milliarden Euro zurück, wie die im Eurozonen-Auswahlindex EuroStoxx 50 notierte Bank am Donnerstag in Amsterdam mitteilte. Experten hatten allerdings mit einem noch stärkeren Gewinnrückgang gerechnet. Die Erträge der Bank, die in Deutschland zu einer der führenden Onlinebanken zählt, legten um fast vier Prozent auf knapp 4,7 Milliarden Euro zu. Dies reichte allerdings nicht aus, um den Anstieg der Kosten um fast acht Prozent auf etwas mehr als 2,7 Milliarden Euro zu kompensieren./zb/lew/jha/


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.