Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 11'128 0.0%  SPI 14'376 -0.2%  Dow 33'846 -0.9%  DAX 13'625 -2.1%  Euro 0.9691 0.3%  EStoxx50 3'756 -1.3%  Gold 1'762 -0.8%  Bitcoin 22'339 -1.5%  Dollar 0.9535 0.4%  Öl 92.5 -0.3% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Industriegütergeschäft 23.06.2022 16:02:00

thyssenkrupp-Aktie sehr schwach: thyssenkrupp Automotive Body Solutions erwirbt Minderheitsanteil an Fintech aus Bayern

thyssenkrupp-Aktie sehr schwach: thyssenkrupp Automotive Body Solutions erwirbt Minderheitsanteil an Fintech aus Bayern

Der Karosseriebauspezialist thyssenkrupp Automotive Body Solutions will zusammen mit dem Fintech Cap-on digitale Finanzierungs- und Nutzungskonzepte im Industriegütergeschäft entwickeln.

Dazu wurde ein Minderheitsanteil an dem Unternehmen aus Bayern erworben, wie die thyssenkrupp Automotive Body Solutions mitteilte.

"Als Anlagenbauer und gleichzeitig Betreiber von Fertigungsanlagen zum Karosseriebau können wir als Unternehmen selber von neuen kapitalextensiven Finanzierungsmodellen profitieren", wird Falk Nüssle, CEO von thyssenkrupp Automotive Body Solutions, in der Mitteilung zitiert. Gleichzeitig wolle das Unternehmen langfristig das Geschäftsmodell als Anlagenbauer um neue digitale Services, wie Pay-per-Use oder Equipment-as-a-Service, erweitern.

Die Geschäftsidee hinter Pay-per-Use oder Equipment-as-a-Service basiert darauf, dass Industrieunternehmen ihre Produktionsanlagen nicht mehr selber finanzieren und anschaffen müssen, sondern spezifische Produktions- und Arbeitsleistung von einem Serviceanbieter einkaufen.

thyssenkrupp Automotive Body Solutions beschäftigt weltweit 2.200 Mitarbeiter und gehört zum automobilen Zuliefer- und Service-Segment der thyssenkrupp Gruppe. Die Cap-on GmbH wurde erst 2021 gegründet. Das Unternehmen entwickelt digitale Pay-per-Use- und Asset-as-a-Service-Lösungen für Industriekunden.

Die thyssenkrupp-Aktie fällt am Donnerstag via XETRA zeitweise um 5,48 Prozent auf 6,11 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: thyssenkrupp AG,Quinta / Shutterstock.com