Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
21.05.2024 13:29:41

ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

EZB: Euroraum-Leistungsbilanzüberschuss steigt im März

Der Leistungsbilanzüberschuss des Euroraums ist im März gestiegen. Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) betrug der Aktivsaldo saisonbereinigt 36 (Vormonat: 29) Milliarden Euro. In der Handelsbilanz ergab sich ein Überschuss von 33 (34) Milliarden Euro, wobei die Exporte auf 251 (247) Milliarden Euro stiegen und die Importe auf 218 (213) Milliarden Euro. Der Saldo der Dienstleistungsbilanz war mit 5 (7) Milliarden Euro positiv.

Arbeitskosten im Euroraum steigen im ersten Quartal um 4,9 Prozent

Die Arbeitskosten in der Eurozone sind im ersten Quartal 2024 gegenüber dem Vorquartal um 4,9 (Vorquartal: 3,4) Prozent gestiegen. Wie die Statistikbehörde Eurostat berichtete, stiegen die Arbeitskosten in der EU-27 um 5,4 (Vorquartal: 4,0) Prozent.

Ifo-Institut: Industrie sieht ihre Wettbewerbsfähigkeit gefährdet

Die Wettbewerbsposition der deutschen Industrie innerhalb der EU und auf den Weltmärkten verschlechtert sich seit zwei Jahren. Das geht aus Auswertungen der monatlichen Ifo-Umfrage hervor, wie das Institut mitteilte. Innerhalb der EU berichteten die Unternehmen demnach seit dem dritten Quartal 2022, dass sie bei der Wettbewerbsposition zurückfallen. Ähnliches gelte auf den Weltmärkten (ohne EU), wo diese Entwicklung schon im ersten Quartal 2022 begonnen habe. "Für die deutsche Industrie wird es schwieriger, sich im Wettbewerb zu behaupten", sagte der Leiter der Ifo-Umfragen, Klaus Wohlrabe.

Einzelhandel rechnet zur EM mit Umsatz von 3,8 Milliarden Euro

Anlässlich der in diesem Jahr in Deutschland stattfindenden Fussball-Europameisterschaft schätzt der Handelsverband Deutschland (HDE) die zusätzlichen Umsätze im Einzelhandel auf 3,8 Milliarden Euro. Wie eine Umfrage von HDE und dem Marktforschungsinstitut Appinio unter 1.000 Personen ergeben habe, seien vor allem Lebensmittel und Fanartikel gefragt, teilte der HDE mit. "Im Einzelhandel sorgen grosse Sportereignisse immer wieder für Umsatzimpulse. Die diesjährige Heim-EM könnte den Konsum in einzelnen Branchen und Warengruppen ankurbeln", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Habeck: Deutsch-britische Stromverbindung ist Baustein für Versorgungssicherheit

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat die Bedeutung des Baustarts der ersten direkten deutsch-britischen Stromverbindung für die anvisierte Klimaneutralität und Versorgungssicherheit beider Länder betont. Mit dem symbolischen Spatenstich in Wilhelmshaven beginnt auf deutscher Seite der Bau der als "NeuConnect" bekannten direkten Stromverbindung zwischen Grossbritannien und Deutschland. Die Investitionskosten des Vorhabens werden von einem internationalen Konsortiums getragen. Mit einer vorgesehenen Kapazität von 1,4 Gigawatt sollen bis zu 1,5 Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden können.

Wirtschaftsministerium stellt Luftfahrt-Förderprogramme neu auf

Mit dem Start eines weiteren zivilen Luftfahrtforschungsprogramms sowie der Neubekanntmachung eines Luftfahrt-Entwicklungsdarlehensprogramms will das Bundeswirtschaftsministerium zwei zentrale Förderprogramme für die Luftfahrtindustrie in Deutschland "für die Herausforderungen der kommenden Dekade" neu aufstellen. Das gab das Ministerium in einer Mitteilung bekannt. "Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Luftfahrtstandort Deutschland international wettbewerbsfähig zu halten und mit Hightech made in Germany zur Dekarbonisierung des Sektors entscheidend beizutragen", sagte die Koordinatorin der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, Anna Christmann (Grüne).

Kabinett soll Rentenpaket nächste Woche verabschieden

Nach heftigem Streit soll das Rentenpaket II der Ampel-Koalition nun am 29. Mai vom Bundeskabinett beschlossen werden, wie SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Katja Mast erklärte. "In der kommenden Woche wird das Rentenpaket II von der Bundesregierung verabschiedet - ein klarer Beitrag für mehr Sicherheit und Planbarkeit gerade für junge Menschen", sagte Mast der Rheinischen Post. Die Bundesregierung hatte sich nach einer Blockade des Projekts durch Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bisher lediglich darauf geeinigt, das Paket noch im Mai auf den Weg bringen zu wollen.

Yellen: Müssen russische Asset für Ukraine nutzbar machen

US-Finanzministerin Janet Yellen hat im Vorfeld des Treffens der Finanzminister und Notenbankgouverneure der sieben wichtigsten Industrieländer (G7) dazu aufgerufen, die eingefrorenen Assets des russsichen Staats zur finanziellen Unterstützung der Ukraine einzusetzen. Yellen sagte in einer Rede anlässlich der Verleihung einer Ehrendoktorwürde durch die Frankfurt School of Finance in Frankfurt, dass sich die G7 mit diesem Thema bei den anstehenden Beratungen befassen würden. Bundesfinanzminister Christian Lindner sagte in der selben Veranstaltung eine anhaltende finanzielle Unterstützung Deutschlands zu.

+++ Konjunkturdaten +++

Eurozone/Handelsbilanz März Überschuss 24,1 Mrd EUR (Vj Überschuss 19,1 Mrd EUR)

Eurozone/Exporte März +0,1%, Importe -0,1% gg Vormonat - saisonbereinigt

Eurozone/Handelsbilanz März saisonbereinigt Überschuss 17,3 Mrd EUR (Feb: Überschuss 16,7 Mrd EUR)

DJG/DJN/apo

(END) Dow Jones Newswires

May 21, 2024 07:30 ET (11:30 GMT)

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Optimismus bei Strukturierten Produkten in der Schweiz mit Georg von Wattenwyl | BX Swiss TV

Der Risikoappetit der Anleger bei Strukturierte Produkte nimmt langsam wieder zu.
Wie entwickelt sich der Markt für Strukturierten Produkte in der Schweiz in 2024, welche Anlageklassen sind gefragt und bleiben BRCs weiterhin beliebt?

Diese Fragen beantwortet Georg von Wattenwyl, Präsident des SSPA (Swiss Structured
Products Association) im heutigen Experteninterview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Optimismus bei Strukturierten Produkten in der Schweiz mit Georg von Wattenwyl | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 12’515.70 19.40 NRSSMU
Short 12’791.37 13.36 SSCM8U
Short 13’241.77 8.91 HSSM6U
SMI-Kurs: 12’044.59 14.06.2024 17:30:06
Long 11’540.00 19.79
Long 11’280.00 13.76
Long 10’781.34 8.88 SSSMQU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit