Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’509 -1.9%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9937 -0.8%  EStoxx50 3’357 -2.8%  Gold 1’769 -2.2%  Bitcoin 18’887 -2.9%  Dollar 0.9688 0.8%  Öl 103.5 -9.0% 
25.05.2022 13:46:39

Wirtschaft begrüsst fortgesetzte Ausnahme beim EU-Stabilitätspakt

Von Andreas Kissler

BERLIN (Dow Jones)--Die mittelständische Wirtschaft hat die Entscheidung der EU-Kommission gelobt, die wegen der Corona-Krise eingeräumte Ausnahme vom Stabilitäts- und Wachstumspakt erst Anfang 2024 wieder aufzuheben. Trotz aller ordnungspolitischen Bedenken sei dies richtig. "Der Krieg in der Ukraine und die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen rechtfertigen diesen Schritt", erklärte der Chefvolkswirt des Bundesverbandes Der Mittelstand (BVMW), Hans-Jürgen Völz. Hohe Verbraucherpreise, der ungebremste Energiepreisanstieg, Engpässe bei der Rohstoffversorgung, gestörte Lieferketten und der drohende Ausfall russischer Gaslieferungen bremsten die Konjunktur.

Die für die Transformation notwendigen Investitionen und damit der Umbau zu einer klimaneutralen Wirtschaft könnten nicht gelingen, wenn es dem Staat untersagt werde, die Unternehmen dabei zu unterstützen. "In der jetzigen Lage ist eine Wiedereinsetzung des Paktes, der hochverschuldete Euroländer zu einer zu starken und wachstumsdämpfenden Konsolidierung zwingen würde, kontraproduktiv, wenn nicht schädlich", meinte Völz. Der Verband unterstütze grundsätzlich die Position, dass weniger Schulden besser für die Volkswirtschaft seien, dennoch dürfe man aktuell die Rahmenbedingungen nicht ausser Acht lassen. "Letztlich geht es darum, Schlimmeres zu verhindern", so der BVMW-Chefvolkswirt. Er plädierte für eine Reform des Stabilitäts- und Wachstumspaktes.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hatte sich zum Vorhaben der EU-Kommission kritisch gezeigt. "Alle Daten" hätten dafür gesprochen, diese allgemeine Ausweichklausel nicht zu verlängern, hatte er am Vortag nach EU-Beratungen betont. "Trotz der Entscheidung der Kommission muss bereits 2023 zur Konsolidierung genutzt werden", hatte Lindner gefordert, der für einen Wechsel weg von nachfrageorientierter Krisenintervention und hin zu einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik eintritt.

Kontakt zur Redaktion: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/ank/apo

(END) Dow Jones Newswires

May 25, 2022 07:47 ET (11:47 GMT)


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11’183.89 18.37 WSSMAU
Short 11’375.66 13.87 USSMMU
Short 11’857.46 8.53 WSSM2U
SMI-Kurs: 10’702.50 05.07.2022 17:31:54
Long 10’309.66 19.19 JSSMVU
Long 10’023.83 12.72 DSSMQU
Long 9’627.34 8.70 VSSM6U
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Börse aktuell - Live Ticker

Weiterhin hohe Unsicherheit: SMI schliesst deutlich tiefer -- DAX beendet Handel nahe Jahrestief -- Asiatische Börsen uneinheitlich

Am heimischen Aktienmarkt herrschte heute enormer Verkaufsdruck vor, der SMI schloss deutlich tiefer. Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Dienstag ebenfalls die Verkäufer, der DAX rutschte auf ein neues Jahrestief. Die US-Börsen müssen ebenfalls Verluste hinnehmen. Die grössten Börsen in Asien fanden am Dienstag keine einheitliche Richtung.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit