Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Wachstumsmarkt 19.06.2024 17:53:00

Zurich-Aktie freundlich: Mehrheitsbeteiligung an indischer Kotak General Insurance erworben

Zurich-Aktie freundlich: Mehrheitsbeteiligung an indischer Kotak General Insurance erworben

Die Zurich Versicherungsgruppe hat eine Mehrheitsbeteiligung an der indischen Kotak Mahindra General Insurance erworben.

Zurich habe eine 70 prozentige Beteiligung an Kotak für den Gesamtbetrag von 670 Millionen US-Dollar erworben, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.

Bereits im November war Zurich mit einer Beteiligung von 51 Prozent bei dem indischen Versicherer eingestiegen und hatte dafür 488 Millionen US-Dollar an die Kotak Mahindra Bank Limited bezahlt.

Schon zu dem Zeitpunkt hatte die Zurich eine Aufstockung der Beteiligung in Aussicht gestellt. Die Transaktion stellt laut Zurich denn auch die grösste ausländische Investition in Indiens allgemeinem Versicherungsmarkt dar und ist die erste eines ausländischen Versicherers, seit die Grenze für ausländische Direktinvestitionen von 49 auf 74 Prozent im Jahr 2021 erhöht wurde.

Der Betrag wurde durch eine Kombination aus neuem Wachstumskapital und Aktienkauf bezahlt, wie es in dem Communiqué weiter heisst.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, stehe Indiens allgemeiner Versicherungsmarkt vor einem beträchtlichen Wachstum. Angetrieben werde dies durch ein grösseres Bewusstsein der Verbraucher für die Vorteile von Versicherungen, die kontinuierliche Entwicklung der digitalen und finanziellen Infrastruktur und eine grosse und wachsende Mittelschicht. Zudem werde das starke Wachstum im indischen KMU- und Unternehmenssektor die Nachfrage nach kommerziellen Versicherungslösungen steigern.

An der SIX stieg die Zurich-Aktie schliesslich um 0,65 Prozent auf 482,70 Franken.

hr/dm

Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Zurich Gruppe Deutschland,Keystone