Konjunkturdaten im Blick 05.10.2022 21:31:36

Darum gibt der Euro zum Dollar wieder nach - auch zum Franken tiefer

Darum gibt der Euro zum Dollar wieder nach - auch zum Franken tiefer

Der Eurokurs hat seine Verluste aus dem europäischen Handel im US-Geschäft etwas verringern können.

Die Gemeinschaftswährung Euro wurde zuletzt bei 0,9898 US-Dollar gehandelt nach 0,9856 am frühen Abend.

Zum Franken änderte sich in den letzten Stunden wenig. Das EUR/CHF-Währungspaar wurde zuletzt bei 0,9714 (0,9718) gehandelt, USD/CHF ging zu 0,9816 (0,9859) um.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

An den beiden Vortagen hatte noch die Hoffnung auf möglicherweise weniger rasche Leitzinserhöhungen in den USA die Stimmung verbessert und den Euro gestützt. Laut Händler muss sich jedoch erst wirklich zeigen, dass die Inflation nachhaltig zurückgeht, damit solche Hoffnungen bestätigt werden könnten.

So ist die Stimmung im US-Dienstleistungssektor trotz einer leichten Eintrübung robust geblieben. Der Einkaufsmanagerindex ISM für den Sektor deutet auf ein anhaltend starkes Wachstum hin. "Vor diesem Hintergrund bleibt die Wirtschaft trotz der hohen Preissteigerungen im Wachstumsmodus", kommentierte Ulrich Wortberg, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). "Zwar nehmen die Risiken zu, dennoch gibt es für die US-Notenbank vorerst keinen Grund, vom geplanten Zinserhöhungspfad abzuweichen."

/edh/jsl/he

FRANKFURT (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Capture Light / Shutterstock.com,Vladimir Wrangel / Shutterstock.com,istockphoto / Fotogaby

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.