Nach Konjunkturdaten 03.10.2022 21:44:00

Warum sich der Euro zum US-Dollar behauptet - Franken deutlich schwächer

Warum sich der Euro zum US-Dollar behauptet - Franken deutlich schwächer

Der Eurokurs hat sich am Montag auch im US-Handel stabil gezeigt.

Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung Euro 0,9819 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 0,9764 (Freitag: 0,9748) Dollar festgesetzt.

Zum Franken hat der Euro am Abend weiter zugelegt und notierte zuletzt mit 0,9745 Franken klar über der Marke von 0,97 (Morgen: 0,9676). Entsprechend hat sich auch der US-Dollar zum Franken verstärkt und USD/CHF wurde am Abend bei 0,9927 gehandelt (0,9897).

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Im europäischen Geschäft wurde der Euro von trüben Konjunkturdaten aus der Eurozone belastet. Die Industriestimmung sank auf den tiefsten Stand seit etwas mehr als zwei Jahren. Am Nachmittag wendete sich das Blatt zugunsten des Euro. Auslöser waren schwache Wirtschaftszahlen aus den USA. Sowohl Umfragewerte aus der Industrie als auch Daten vom ohnehin angezählten Immobilienmarkt verfehlten die Erwartungen und lasteten auf dem Dollar. Hinzu kam, dass sich die Stimmung an den Finanzmärkten besserte und die US-Währung als Fluchtwährung weniger attraktiv erschienen liess.

/edh/bgf/he

NEW YORK (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Valeri Potapova / Shutterstock.com,pogonici / Shutterstock.com,elen_studio / Shutterstock.com,Joachim Wendler / Shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.