<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Bekannter Investor 06.12.2022 23:58:00

Canopy Growth-Gründer steigt bei deutschem Cannabis-Konzern SynBiotic ein

Canopy Growth-Gründer steigt bei deutschem Cannabis-Konzern SynBiotic ein

Die Hoffnung auf eine umfangreiche Cannabis-Legalisierung gibt die Marschrichtung im Sektor vor. Das deutsche Unternehmen SynBiotic hat nun auch bei dem Gründer eines weltweiten Branchenführers Begehrlichkeiten geweckt.

• SynBiotic mit ambitionierten Zielen
• Canopy Growth-Gründer steigt als Investor ein
• Linton übernimmt auch Vorsitz des neuen Beirates

Das Cannabis-Geschäft ist ein potenzieller Milliardenmarkt. Bereits nach der Legalisierung von Cannabis in Kanada haben sich verschiedene Unternehmen weltweit in Position gebracht, um sich eine möglich gute Ausgangslage für eine Öffnung des Marktes in Europa und den USA zu verschaffen. Eines davon ist SynBiotic, das sich auf dem europäischen Kontinent im Cannabinoid-Segment als führend bezeichnet.

Noch ist das Unternehmen, das als einzige Cannabis-Firma hierzulande börsennotiert ist, nicht profitabel, 2021 lagen die Erlöse aber bereits bei 15 Millionen Euro. Im kommenden Jahr will SynBiotic dann auf Konzernebene schwarze Zahlen schreiben, nachdem einige Unternehmensteile bereits jetzt Gewinn abwerfen würden, wie der CEO des Unternehmens, Lars Müller unlängst im OMR-Podcast durchblicken liess. Langfristig sei es das Ziel, ein Milliardenunternehmen aufzubauen, so Müller weiter.

Canopy Growth-Gründer steigt ein

Dieses ambitionierte Ziel hat offenbar einen der grossen Player der Cannabis-Branche überzeugt: Wie SynBiotic bekannt gab, hat sich Bruce Linton, der Mitgründer von Canopy Growth, mit eigenem Kapital an dem deutschen Konzern beteiligt. Mit der Investition wird Linton zum 5-prozentigen Anteilseigner an SynBiotic und hat darüber hinaus die Option erworben, zusätzliche Anteile von bestehenden Aktionären zu erwerben, heisst es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Zeitgleich wird Linton auch der Vorsitzende des neu geschaffenen Beirates. SynBiotic sieht die Gewinnung des Experten für das Team als einen weiteren Schritt "um die operativen Voraussetzungen für die Marktführerschaft im Hinblick auf die bevorstehende nationale Cannabis-Legalisierung zu schaffen".
Firmenchef Müller bewertet die Zusammenarbeit unterdessen als echten Ritterschlag. "Mit der bevorstehenden Legalisierung werden wir massiv vom Know-how eines echten Pioniers der Branche profitieren. Sein Vertrauen in SynBiotic SE ist mir eine grosse Ehre und zeigt auch, dass wir mit unserer Vision auf dem richtigen Weg sind."

Linton selbst sprach mit Blick auf sein Investment von enormem Potenzial auf dem europäischen Markt. "Ich halte SynBiotic SE für bestens positioniert, um die Vorteile der Legalisierung voll auszuschöpfen und das dominierende Cannabis-Unternehmen in Europa zu werden. Ich freue mich sehr darauf, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein und mit dem grossartigen Team um den Gründer Lars Müller zusammenzuarbeiten."

Linton hat Canopy mit aufgebaut

Bruce Linton hat als Ex-CEO mit dazu beigetragen, dass Canopy Growth heute eines der grössten Cannabis-Unternehmen der Welt ist. Der Abschied vom Cannabis-Riesen erfolgte aber offenbar nicht in gegenseitigem Einvernehmen: Während Canopy selbst 2019 von einem Rücktritt sprach, liess Linton durchblicken, er sei gefeuert worden.

Massgeblichen Anteil an der Trennung von Linton soll der Canopy-Grossaktionär Constellation Brands gehabt haben.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Opra / Shutterstock.com,Yellowj / Shutterstock.com