Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Nach Millionenstrafe 25.10.2023 22:09:00

Nikola-Aktie nach Vortagessprung mit Verlusten: Ex-CEO Trevor Milton muss Schadensersatz-Zahlung an Nikola leisten

Nikola-Aktie nach Vortagessprung mit Verlusten: Ex-CEO Trevor Milton muss Schadensersatz-Zahlung an Nikola leisten

Schon vor einigen Jahren wurde das EV-Unternehmen Nikola mit Vorwürfen zu mutmasslich irreführende Äusserungen und Täuschungen des früheren Nikola-CEO Trevor Milton konfrontiert und wurde von den Behörden zu einer Millionenstrafe verdonnert - doch nun soll Milton dem Unternehmen Schadensersatz zahlen.

• Betrugsvorwürfe gegen Trevor Milton - ehemaliger Nikola-CEO inzwischen schuldig gesprochen
• Nikola wurde zur Millionenstrafe verdonnert
• Milton wurde zu Schadensersatz-Zahlung verurteilt

Am Dienstag konnte die Nikola-Aktie an der NASDAQ zeitweise zweistellig zulegen und beendete den Handel schliesslich 8,95 Prozent höher bei 1,04 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung stieg auf 940,47 Millionen US-Dollar.

Am Mittwoch schloss das Papier im NASDAQ-Handel 3,85 Prozent tiefer bei 1,0000 US-Dollar.

Ehemaliger Nikola-CEO zu Zahlung von Schadensersatz verurteilt

Profitieren dürften die Titel von der Nachricht, dass das Unternehmen, wie CNBC berichtet, in einem behördlichen Antrag mitgeteilt hat, dass der Nikola-Gründer und ehemalige CEO Trevor Milton dazu verurteilt wurde, dem Unternehmen Schadensersatz in Höhe von etwa 165 Millionen US-Dollar zu zahlen.

Milton trat im September 2020 zurück. Zuvor hatte der Leerverkäufer Hindenburg Research dem Unternehmen vorgeworfen, falsche Angaben zu seinen Technologien gemacht zu haben.

Im Dezember 2021 stimmte Nikola zu, der SEC 125 Millionen US-Dollar wegen Betrugsvorwürfen gegen Trevor Milton zu zahlen. Die SEC sah Nikola verantwortlich für mutmasslich irreführende Äusserungen und Täuschungen des früheren CEOs, die ein falsches Bild vom Zustand der Geschäfte und der Technologie des Unternehmens gezeichnet haben sollen.

Im vergangenen Herbst wurde Milton dann von einem Bundesgericht in Manhattan in drei Betrugsfällen im Zusammenhang mit Aussagen, die er während seiner Zeit als CEO des Unternehmens gemacht hatte, schuldig gesprochen.

Laut Nikola habe nun ein Schiedsgericht in New York entschieden, dass das Unternehmen die Mittel für "Kosten und Schäden aufgrund von Handlungen zustehen, die Gegenstand staatlicher und behördlicher Untersuchungen waren, einschliesslich des Vergleichs der Securities and Exchange Commission vom Dezember 2021 und der damit verbundenen zivilrechtlichen Strafe".

Nikola habe laut CNBC in einer Erklärung zudem geäussert, dass es beabsichtige, auch die Erstattung seiner Anwaltskosten zu verlangen.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Nikola Corporation,Julio Ricco / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Lufthansa, Delta, Southwest…. wohin geht die Reise Wall Street Live mit Tim Schäfer | BX Swiss TV

✈️🚢 Haben sich Reiseaktien von den Auswirkungen der Pandemie erholt?
✈️ 🚢Welche Aktien haben eine solide Basis für die Zukunft?

Im Interview mit @TimSchaeferMedia , renommierter Finanzredakteur und Blogger, taucht David Kunz, Börsenexperte und COO der BX Swiss in die Welt der Reiseaktien ein und sprechen über die Erholung ✈️Fluggesellschaften und 🚢Kreuzfahrtaktien nach der Corona-Krise.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Lufthansa, Delta, Southwest…. wohin geht die Reise – Wall Street Live mit Tim Schäfer | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11’883.63 19.78 BVSSMU
Short 12’121.66 13.99 F1SSMU
Short 12’587.84 8.89 SSMFBU
SMI-Kurs: 11’463.74 04.03.2024 13:46:33
Long 10’961.14 19.44 SSRM0U
Long 10’686.31 13.34 SSQMJU
Long 10’257.82 8.93 T1SSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Aktien in diesem Artikel

Nikola 0.65 -1.06% Nikola

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit