Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 20.11.2023 07:49:03

Goldpreis: Wachsende Skepsis unter grossen Terminspekulanten

Goldpreis: Wachsende Skepsis unter grossen Terminspekulanten

Erstmals seit vier Wochen war laut aktuellem Commitments-of-Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC ein nachlassender Optimismus unter Grossspekulanten auszumachen.

Goldpreis
2036.46 USD -0.39%
von Jörg Bernhard

In der Woche zum 14. November war zwar bei der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) ein leichter Zuwachs von 484'300 auf 486'600 Futures (+0,5 Prozent) registriert worden, grosse Terminspekulanten (Non-Commercials) haben im Berichtszeitraum allerdings ihre Long-Position um 7.300 Futures reduziert und zugleich ihr Short-Exposure um 3'500 Kontrakte aufgestockt. Dadurch hat sich deren Netto-Long-Position von 166'200 auf 155'400 Futures (-6,5 Prozent) ermässigt, während unter Kleinspekulanten (Non-Reportables) ein Anstieg von 19'900 auf 21'600 Futures (+8,5 Prozent) registriert worden war. Dem Goldpreis hat dies aber kaum geschadet und das Unterschreiten der 200-Tage-Linie erwies sich als temporäre Erscheinung.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis 7.30 Uhr (MEZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,70 auf 1'983,00 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Rebound zum Wochenstart

Der fossile Energieträger zeigt sich zum Wochenstart leicht erholt, bewegt sich aber weiterhin unter der langfristigen 200-Tage-Linie. Die leichte Erholungstendenz war auf Spekulationen zurückzuführen, dass die OPEC+-Staaten ihre Förderkürzungen im kommenden Jahr ausbauen könnten. Ausserdem dürfte das niedrige Ölpreisniveau die US-Regierung animieren, ihre strategischen Ölreserven wieder sukzessive aufzustocken. Für erhöhte Aufmerksamkeit sorgt an den Ölmärkten nun die für den morgigen Dienstag anberaumte Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Fed-Sitzung. Aktuell herrscht an den Finanzmärkten überwiegend die Ansicht, dass keine weiteren Zinserhöhungen drohen.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,74 auf 76,63 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,81 auf 81,42 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Worldpics / Shutterstock.com,Invesco,IPConcept

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit