Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Neuer Trend? 17.03.2024 14:48:00

BODEN, DANOLD & Co.: Memecoins auf Basis von Trump und Biden liegen vor US-Präsidentschaftswahl im Trend

BODEN, DANOLD & Co.: Memecoins auf Basis von Trump und Biden liegen vor US-Präsidentschaftswahl im Trend

Anlässlich der diesjährigen US-Präsidentschaftswahl scheint sich ein neuer Trend im Memecoin-Sektor abzuzeichnen. So liegen Solana Coins auf Basis der wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und Donald Trump voll im Trend.

• US-Präsidentschaftswahl am 5. November geplant
• Grosses Interesse an Memecoins auf Basis von Joe Biden und Donald Trump
• Solana-Memecoins auf dem Vormarsch

In den Vereinigten Staaten wird voraussichtlich am 5. November 2024 die 60. Wahl zum US-Präsidenten stattfinden. Derzeit zeichnet sich ab, dass es zu einem erneuten Duell zwischen Ex-Präsident Donald Trump und dem derzeitigen Amtsinhaber Joe Biden kommen wird.

Doch das Wettrennen der beiden prominenten Politiker lässt sich nicht nur in den Meinungsumfragen verfolgen sondern auch im Krypto-Sektor: Dort erfreuen sich nämlich die beiden Solana-Memecoins "Jeo Boden" (Ticker-Symbol: BODEN) und "Danold Tromp" (DANOLD) grosser Beliebtheit.

Kursexplosion der beiden Memecoins

Wie das Krypto-Portal "BTC-ECHO" vermeldet, konnte man mit diesen beiden Memecoins zuletzt rasch reich werden. Demnach habe DANOLD kurz nach Handelsstart ein sagenhaftes Wachstum um 59'900 Prozent verzeichnet und BODEN sogar einen Plus von 174'900 Prozent.

Auf dem Kurznachrichtendienst X von Elon Musk berichtete ein begeisterter Investor, wie er mit BODEN aus 260 US-Dollar innerhalb von nur zwei Tagen ganze 42'000 US-Dollar gemacht habe.

Memecoins liegen im Trend

Dabei ist das Interesse an Memecoins jedoch nicht auf die voraussichtlichen Präsidentschaftskandidaten beschränkt. Vielmehr gibt es inzwischen eine Vielzahl solcher politisch angehauchter Memecoins auf der Solana-Blockchain - mitsamt den karikaturistischen Zeichnungen.

Seit dem Erfolg von Bonk - dieser Memecoin legte wie aus dem Nichts zwischen September 2023 und seinem Allzeithoch kurz vor Jahresende ein Plus von 13'000 Prozent hin - springen zahlreiche andere Anbieter auf den Trend auf und wollen mit ähnlichen Projekten wie beispielsweise Megabonk, Bonk to Earn, Myro oder Fronk den Memecoin nachahmen.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass solche Memecoins meist keinen speziellen Nutzen besitzen. Das liegt in ihrer Natur als Parodie auf etablierte Kryptowährungen. Ein Investment in sie ist daher nahezu immer hochriskant, da ihre Kurse stark schwanken können und sie somit auch für Pump-and-Dump-Betrügereien genutzt werden könnten. Typischerweise haben solche Memecoins auch keine oder nur alberne Whitepaper. Ein Investment ist daher - falls überhaupt - nur mit Kleinstbeträgen ratsam.

Redaktion finanzen.ch

Dieser Text dient ausschliesslich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schliesst jegliche Regressansprüche aus.

Weitere Links:


Bildquelle: Alex Gakos / Shutterstock.com,Win McNamee/Getty Images,NICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images,Stratos Brilakis / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen
Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit