Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Spitzenposition 11.02.2024 19:25:00

Meistverkauftes Auto der Welt erstmals ein E-Fahrzeug - und zwar von Tesla

Meistverkauftes Auto der Welt erstmals ein E-Fahrzeug - und zwar von Tesla

Tesla hat einen neuen Meilenstein erreicht: Erstmals hat es ein Fahrzeug mit Elektroantrieb an die Spitze der meistverkauften Fahrzeuge der Welt geschafft.

• Model Y meistverkauftes Auto der Welt
• Toyota auf die Plätze zwei und drei verwiesen
• Preissenkungen sichern den Erfolg

Dass Tesla den Spitzenplatz unter den meist verkauften Elektroautos holt, überrascht Marktbeobachter bereits seit Jahren nicht mehr. Doch dass ein Modell des Elektroautobauers häufiger verkauft wird, als alle Fahrzeuge mit traditionellem Antrieb, ist ein Novum in der Geschichte der Automobilindustrie.

Analyseexperten sehen Teslas Model Y an der Spitze

Den Analyseexperten von JATO Dynamics zufolge wurde Teslas Model Y im Jahr 2023 1,23 Millionen Mal weltweit verkauft und sicherte sich damit die Krone. Zwar räumen die Marktbeobachter ein, dass noch nicht alle Zahlen global vorlägen, dennoch liege der Model Y ihrer Einschätzung nach "uneinholbar" vorn. Um satte 64 Prozent stiegen die Verkaufszahlen, was Felipe Munoz, Global Analyst bei JATO Dynamics, als "beispiellos" bezeichnete, "insbesondere für ein Fahrzeug, das zu den zehn Bestsellern gehört. Was Tesla mit dem Model Y in so kurzer Zeit erreichen konnte, ist einfach bemerkenswert".

Besonders auffällig war die Dominanz des Model Y in den wichtigen Fahrzeugmärkten: Sowohl in China als auch in Europa habe das Tesla-Fahrzeug die Spitzenposition erobert. Bezugnehmend auf Zahlen der China Association of Automobile Manufacturers verschiffte Tesla im Jahr 2023 45 Prozent mehr Model Y ins Land, insgesamt kamen 456'000 Model Y nach China, während von einem Grossteil der europäischen Länder kumulierte Zulassungszahlen von 255'000 Fahrzeugen in Europa gemeldet wurden.

Toyota von Platz 1 verdrängt

Der bisherige Spitzenreiter Toyota musste seine Position aufgeben: Bei den Japanern hatten in den Jahren zuvor der RAV4 und der Toyota Corolla den Titel holen können. Der RAV4 wurde im Jahr 2023 insgesamt 1,07 Millionen Mal verkauft, was den zweiten Platz hinter dem Model Y bedeutet, der Toyota Corolla kommt auf 1,01 Millionen verkaufte Fahrzeuge und landet damit auf Platz 3. "Toyota hat weltweit eine starke Präsenz, wobei der RAV4 (ein SUV) und der Corolla (ein Kompaktwagen) die Marke mit einem vielfältigen Angebot attraktiv machen", betont Munoz. Allerdings sehe er den Nachteil beider Fahrzeug darin, dass sie lediglich über hybride Antriebsoptionen verfügen, Toyota aber für diese Modelle keine reinen Elektroautoalternativen zur Verfügung stelle. "Während Toyota im Jahr 2023 noch ein starkes Jahr erlebte, sind der RAV4 und der Corolla einfach nicht in der Lage, auf dem Markt für Elektroautos zu konkurrieren, der in Europa und China immer etablierter und wichtiger wird", so der Marktexperte weiter.

Preissenkungen führen zum Erfolg

Insbesondere die von Tesla im Jahr 2023 vehement verfolgte Serie von Preissenkungen dürfte zum Erfolg des Model Y beigetragen haben, das betont auch JATO Dynamics. "Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Tesla Model Y lag im November 2023 18 % bzw. 23 % niedriger als die durchschnittlichen Kosten eines Elektrofahrzeugs in Deutschland bzw. den USA." Dies habe die bereits hohe Nachfrage angekurbelt.

Und Tesla hält an dieser Strategie, über Preissenkungen Marktanteile zu verteidigen oder zu gewinnen, auch 2024 weiter fest: Zuletzt hatte der Elektroautobauer Mitte Januar in China Preiskürzungen für den Model Y vorgenommen. Auch in Europa und auf dem deutschen Markt wurde das Fahrzeug unlängst erneut günstiger: Je nach Ausstattung kostet der Model Y hierzulande nun nochmals bis zu 5'000 Euro weniger, für das Einstiegsmodell zahlen deutsche Kunden nun mit 42'990 Euro immerhin 1'900 Euro weniger als zuletzt.

Tesla zuletzt unter Druck geraten

Dass der Model Y das meistverkaufte Fahrzeug der Welt ist, könnte Anleger ein wenig mit den jüngsten Hiobsbotschaften versöhnen, die der Elektroautoriese im Gepäck hatte. Die jüngste Quartalsbilanz hatte die Märkte nicht überzeugt, insbesondere der ernüchternde Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung hatte in diesem Zusammenhang für Verunsicherung gesorgt und einige Analysten zu Kurszielanpassungen veranlasst.

Skeptisch werden dabei auch die Preiskürzungen betrachtet, die Tesla zwar Marktanteile sichern, aber auf die Marge durchschlagen.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: John Keeble/Getty Images,Scott Olson/Getty Images,betto rodrigues / Shutterstock.com,Katherine Welles / Shutterstock.com