<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Crypto Valley-Report 24.01.2023 23:59:00

Bitcoin Suisse & Co.: Schweizer Crypto Valley 2022 mit Milliardenwert

Bitcoin Suisse & Co.: Schweizer Crypto Valley 2022 mit Milliardenwert

Für seinen Top 50 Report hat die Investmentgesellschaft CVVC untersucht, welche Marktakteure im Zuger Crypto Valley 2022 besonders wertvoll waren.

• Crypto Valley zum Blockchain-Paradies geworden
• Top-Unternehmen erreichen Milliardenwert
• Krypto-Winter hielt auch im Crypto Valley Einzug

Blockchain-Standort Schweiz

Im Crypto Valley in Zug versammeln sich heute zahlreiche Unternehmen aus der Branche rund um Blockchain und Kryptowährungen. Erstmals siedelte sich 2013 der Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse im Kanton an, da dieser schon zu diesem Zeitpunkt als besonders unternehmerfreundlich galt. In den Folgejahren wurde der Standort um weitere Unternehmen des Sektors ergänzt, 2016 wurde der Bitcoin in Zug gar als akzeptiertes Zahlungsmittel eingeführt.

Auch die Investmentgesellschaft Crypto Valley Venture Capital (CVVC) hat sich, wie der Name bereits vermuten lässt, im Crypto Valley niedergelassen. Regelmässig ermittelt das Unternehmen die 50 grössten Akteure des Crypto Valley und stellt diese in seinem "Top 50 Report" vor. Zu diesen zählen unter anderem bekannte Marktakteure wie die Cardano Foundation, Ethereum, Solana, Bitcoin Suisse und Bittrex Global.

Schweizer Krypto-Firmen mit Milliardenbewertung

Im Gesamtjahr 2022 kamen die 50 grössten Kryptounternehmen der Schweiz auf einen Gesamtwert in Höhe von 185,4 Milliarden US-Dollar, wie aus dem Bericht hervorgeht. Blockchain-Plattformen, darunter Ethereum und Cardano, wurden mit 175,6 Milliarden US-Dollar bewertet, während Handelsgesellschaften die restlichen 9,7 Milliarden US-Dollar ausmachten.

Damit bekamen die Schweizer Krypto-Pioniere im vergangenen Jahr den Krypto-Winter deutlich zu spüren: 2021 betrug die Marktkapitalisierung der Top 50 noch satte 611,8 Milliarden US-Dollar, die sich mit 605,4 Milliarden US-Dollar auf Blockchain-Plattformen und 6,2 Milliarden US-Dollar auf Wirtschaftsunternehmen aufteilten. Ging es bei den Blockchain-Plattformen um 71 Prozent abwärts, konnte die Bewertung kommerzieller Unternehmen um 55 Prozent zulegen.

Mehrere Einhörner vertreten

Von den 50 grössten Crypto Valley-Unternehmen verfügen neun über den Einhornstatus. Bei Einhörnern handelt es sich, neben den Fabelwesen, um Startups, die noch nicht an der Börse notiert sind und eine Bewertung von mehr als 1 Milliarde US-Dollar erhielten. Zu den Blockchain-Einhörnern zählten 2022 Ethereum, Cardano, die Web3 Foundation, Solana, Cosmos, Near und Difinity. Aber auch auf Seiten der Handelsunternehmen gab es im vergangenen Jahr zwei Einträge: Die beiden Krypto-Dienstleister 21.co und Safe (Gnosis) schafften es beide auf die Liste.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Mehr als 1'000 Krypto-Unternehmen ansässig

Darüber hinaus untersuchte CVVC nicht nur die 50 grössten Akteure des Crypto Valley, sondern des gesamten Stand der Blockchain-Region. Insgesamt waren dort 2022 1'135 Firmen zu finden und damit minimale 0,6 Prozent mehr als die 1'128 Firmen im Vorjahr. Im vergangenen Jahr waren dort 5'766 Stellen besetzt - vier Prozent weniger als 2021, als noch eine Beschäftigung von 6'002 Arbeitnehmern herrschte. In den Top-50-Unternehmen stieg die Jobanzahl hingegen von 1'010 um 24 Prozent auf 1'248.

Bewährungsprobe Krypto-Winter

Insgesamt habe sich das Crypto Valley im Jahr 2022 also - trotz den zahlreichen Negativschlagzeigen um den Kryptomarkt - als "widerstandsfähig, nachhaltig und wachsend" gezeigt, heisst es im Report. "Hier im Crypto Valley sollten wir sehr stolz auf die Rolle der Schweiz bei der Entwicklung des globalen regulatorischen Umfelds sein", ergänzte auch CVVC-Gründer Matthias Ruch. "Wir befinden uns in einer erstklassigen Position mit einer beispielhaften Regulierungslandschaft, die Pionieren, die neue globale Systeme und Vertrauensprozesse aufbauen, Sicherheit und Klarheit bietet. Dieser solide Rechtsrahmen hat dazu geführt, dass wir zum ausgereiftesten Blockchain-Hub der Welt geworden sind."

Nachwuchsunternehmen identifiziert

Ausserdem nannte CVVC einige Unternehmen, die im nächsten Top-50-Ranking auftauchen könnten. Als sogenannte "Challenger Companies" listete die Investmentgesellschaft AdHash, Aktionariat, AllianceBlock, AllTokenFootball, Blocksport, Cryptix, Dacoco, Elrond, Enzyme, Eternyze, LCX, Native Digital, Portofino, Prasaga, Santiment, Smart Valor, Streamr, STYLE Protocol, TrustSwap und uTrust.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: l i g h t p o e t / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: SEBA Bank – Gregory Mall | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Den Publikumspreis in der Kategorie «ETP des Jahres» gewann der SEBA Crypto Asset Select Index ETP zum 2. Mal in Folge. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Gregory Mall, Head Investment Solutions der SEBA Bank, was den ETP so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

SEBAX® Index Tracker Certificate (USD) – Publikumsaward für den ETP des Jahres | BX Swiss TV
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.