Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
DASP 30.07.2023 14:44:00

Société Générale-Tochter FORGE kann sich als erstes Unternehmen Frankreichs über höchste Krypto-Lizenz freuen

Société Générale-Tochter FORGE kann sich als erstes Unternehmen Frankreichs über höchste Krypto-Lizenz freuen

Als erstes Unternehmen erhält die Société Générale-Tochtergesellschaft FORGE die höchste Krypto-Lizenz in Frankreich.

• FORGE erhält Frankreichs höchste Krypto-Lizenz
• DASAP-Lizenz wurde damit zum ersten Mal vergeben
• Forge führte erst im April 2023 den EUR CoinVertible ein

FORGE erhält als erstes Unternehmen höchste Krypto-Lizenz

FORGE, eine Tochtergesellschaft der Société Générale, hat als erstes Unternehmen in Frankreich die höchste Lizenz für die Erbringung von Krypto-Dienstleistungen im Land erhalten. Durch die DASAP-Lizenz (Digital Asset Service Provider) ist die Krypto-Einheit der Société Générale nun dazu berechtigt, Dienstleistungen wie Krypto-Verwahrung, -Handel und -Verkauf anzubieten. In der entsprechenden Pressemitteilung erklärt das Unternehmen, dass die DASP-Lizenzgenehmigung ein "umfassendes Mass an Sicherheit und Zuverlässigkeit der Compliance-, internen Kontroll- und Cybersicherheitsprozesse und -systeme sowie die Aufrechterhaltung eines ausreichenden regulatorischen Kapitals belegt."

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Ausser FORGE haben sich bereits andere Kryptounternehmen, darunter zum Beispiel die weltgrösste Börse Binance, bei der französischen Marktaufsicht AMF registriert, wie Cointelegraph erklärt. Jedoch gelten für registrierte Unternehmen strenge Regeln in Bereichen wie Unternehmensführung, IT und Compliance. Bisher liessen sich bereits rund 90 Unternehmen auf die AMF-Liste der lizenzierten Anbieter setzen. FORGE hat jedoch als erstes Unternehmen die höchste Zulassung für eine Vielzahl von Diensten von der Regulierungsbehörde erhalten.

"Mit der Genehmigung der DASP-Lizenz bestätigt die Société Générale - FORGE ihre Vorreiterrolle im Ökosystem der Krypto-Assets. Dieser Schritt wird es uns ermöglichen, unsere institutionellen Kunden weiterhin zu unterstützen, die von Dienstleistungen für digitale Vermögenswerte profitieren möchten, die den höchsten Standards für Compliance und Banksicherheit entsprechen", erklärt Jean-Marc Stenger, Vorstandsvorsitzender von Société Générale-FORGE in der Pressemitteilung.

Zweistufiges System

Das derzeitige System der Krypto-Regulierung durch die Autorité des Marchés Financiers ist, wie Decrypt erklärt, zweistufig. So müssen Kryptounternehmen eine Basisregistrierung bei der Regulierungsbehörde durchführen, um ihre Dienstleistungen anbieten zu können. Sie können aber auch ein strengeres Verfahren durchlaufen, um schliesslich eine vollständige Lizenz zu erhalten.

Société Générale ist vermehrt im Kryptobereich aktiv

Die Société Générale hat ihre Aktivitäten im Kryptobereich schon seit einiger Zeit vertieft. So hat die drittgrösste französische Bank Euro-Anleihen auf der Ethereum-Blockchain sowie Wertpapier-Token auf der Tezos-Blockchain herausgebracht. Forge führte ausserdem erst im April 2023 den EUR CoinVertible ein. Dabei handelt es sich um einen an den Euro gekoppelten Stablecoin für qualifizierte institutionelle Kunden. Dieser steht damit nur solchen Anlegern zur Verfügung, die bei der Société Générale eine Identitätsprüfung durchgeführt haben und sich an die geltenden Anti-Geldwäsche-Massnahmen halten. "Die DASP-Zulassung durch eine wichtige nationale Regulierungsbehörde in der EU ist auch ein wichtiger Schritt für die Entwicklung des Euro CoinVertible und bereichert das Dienstleistungsangebot der Société Générale Gruppe, um die Nachfrage institutioneller Kunden nach digitalen Vermögenswerten zu erfüllen", heisst es in der Pressemitteilung weiter.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Hadrian / Shutterstock.com,Martin Good / Shutterstock.com,Tupungato / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV

Die US-Börsenaufsicht SEC hat erstmals Bitcoin-ETFs zugelassen. Diese können direkt in die Kryptowährung investieren.
Ein Meilenstein für Kryptowährungen?
Heute zu Gast Bernhard Wenger, Head of Northern Europe bei 21Shares.
Im Gespräch mit David Kunz, COO der BX Swiss, gibt Bernhard Wenger weiter einen Einblick in die Entwicklung des Bitcoin-Marktes und weitere Kryptowährungen wie Solana und Ethereum.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit